Wenn Sie im Frühjahr Ihren Pool wieder in Betrieb nehmen möchten und mit Entsetzen feststellen, dass das Wasser grün ist, seien Sie beruhigt: Das Problem lässt sich lösen. Lesen Sie unsere Empfehlungen zur Wasserreinigung und freuen Sie sich bald wieder über einen sauberen Pool.

comment traiter eau verte piscine

Warum ist das Wasser in meinem Pool grün?

Wenn das Wasser in Ihrem Pool grün geworden ist, haben Sie Ihren Pool möglicherweise etwas zu spät aus dem Winterschlaf geholt. Für eine effiziente Inbetriebnahme nach dem Winter wird empfohlen, den Pool für die neue Saison vorzubereiten, sobald die Wassertemperatur 12 bis 15 °C erreicht. Läuten Sie die Poolsaison zu früh ein, verbrauchen Sie viel Energie beim Aufheizen des Wassers. Es ist daher ideal, den Pool kurz vor Einbruch des Frühlings in Betrieb zu nehmen. Denn wenn die ersten Sonnenstrahlen den noch völlig im Winterzustand ruhenden Pool erwärmen, breiten sich schnell Algen aus.

Schritt 1: Reinigung

Reinigen Sie Ihr Schwimmbecken. Sie denken als Erstes daran, das Wasser des Pools komplett abzulassen? Das ist nicht unbedingt nötig. Entfernen Sie zunächst gröberen Schmutz mit einem Kescher. In diesem ersten Stadium raten wir von der Verwendung Ihres Reinigungsroboters ab, da er sonst beschädigt werden könnte. Bürsten Sie anschließend die Wände mit der Hand ab, um Algenreste zu beseitigen.

Schritt 2: Wasseraufbereitung

Als Nächstes überprüfen Sie die Wasserwerte wie Stabilisator, Wasserhärte und pH-Wert. Bei einem hohen Stabilisatorwert (über 50) lassen Sie einen Teil des Wassers ab und füllen Sie das Becken mit Leitungswasser wieder auf. Ein guter Stabilisatorwert liegt bei 20. Sobald Sie den Stabilisator im Griff haben, wenden Sie sich der Wasserhärte zu. Ist sie zu niedrig, können Sie keinen geeigneten pH-Wert halten. Liegt dieser in Ihrem Becken nicht zwischen 7 und 7,4, besteht Handlungsbedarf. Ein Grund für einen zu niedrigen pH-Wert könnten ergiebige Regenfälle sein, da diese leicht sauer sein können.

Sobald die drei oben genannten Werte stimmen, folgt der nächste Schritt. Unabhängig davon, ob Sie das Wasser mit Chlor oder mit einem Salz-Elektrolysegerät aufbereiten, gibt es nur eine einzige effiziente Lösung für die Desinfektion Ihres Wassers: die Schockchlorierung. Am Abend durchgeführt, entfaltet sie ihre größte Wirkung.

Waschen Sie zunächst Ihren Filter aus und filtern Sie dann kontinuierlich.

Wenn Sie einen Sandfilter verwenden, geben Sie ein Flockungsmittel in Ihren Skimmer, um die Reinigung zu beschleunigen. Jedes Hilfsmittel, das zur Verbesserung des Ergebnisses beiträgt, ist willkommen.

Warum bleibt das Wasser trotzdem grün?

Als Gründe für grünes Wasser kommen auch noch andere Ursachen in Betracht. Dazu gehören Probleme mit der Filterung, verkalkte Rohre, eine zu große Menge an Phosphaten oder ein ungenügend gereinigtes Becken.

Besondere Aufmerksamkeit erfordern Pools, die mit Quell- oder Brunnenwasser gespeist werden. Dabei handelt es sich um lebendes, d. h. im Vergleich zu Leitungswasser unbehandeltes Wasser, das stärker aufbereitet werden muss. Das Wasser kann Metalle enthalten. Wenn es nicht aufbereitet wird und Sie ein Salz-Elektrolysegerät einsetzen, führt dies zu Oxydation, die Flecken im Bassin zur Folge haben kann. Wenn Sie keine andere Möglichkeit haben, als Ihr Schwimmbecken mit Quell- oder Brunnenwasser zu füllen, bereiten Sie dieses stromaufwärts sorgfältig auf. Wenn Sie die Wahl haben, speisen Sie Ihren Pool lieber mit Leitungswasser und sparen Sie so an den Produkten für die Wasseraufbereitung.

Bleibt Ihr Wasser trotz der Beherzigung all unserer Tipps weiterhin grün, nehmen Sie für eine individuelle Diagnose Kontakt mit Ihrem Schwimmbadfachmann auf.