Sicherheit, Design, Flexibilität – die noch wenig bekannten Pools mit Hubboden bieten zahlreiche Vorteile. Von ihrem vielzitierten spielerischen Charakter einmal abgesehen, verfügen Hubböden über unschätzbare nützliche und praktische Eigenschaften. Hayward hat alles Wissenswerte über diese besonderen Pools für Sie zusammengestellt.

Was ist ein Hubboden?

Wie sein Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei einem Hubboden um einen höhenverstellbaren Beckenboden. Dieser Zwischenboden lässt sich nach Lust und Laune absenken oder so weit anheben, dass er sich sogar in eine Schutzabdeckung verwandelt.

Der beim Bau Ihres Schwimmbads ganz einfach zu installierende Hubboden verfügt über eine Steuerung, die Sie in Ihrem Technikraum geschützt unterbringen. Ein Hubboden kann auch nachträglich eingebaut werden, wenngleich dies mit größerem Aufwand verbunden ist.

Überraschen Sie Ihre Gäste mit einem zuvor verborgenen Pool in Ihrem Haus oder Garten und genießen Sie die erstaunten Minen!

Was sind die Vorteile?

Eine der wichtigsten Aufgaben eines Hubbodens liegt in der Erhöhung der Sicherheit. Dies gilt in erster Linie für Ihre Kinder. Mithilfe des Hubbodens passen Sie die Wassertiefe Ihres Pools an die Größe Ihrer Kinder an und verwandeln ihn zum Beispiel in ein großes Planschbecken. Auch andere Gartenbesucher werden vor Stürzen bewahrt, wenn der Zwischenboden das gesamte Becken abdeckt. Die Abdeckung entspricht den Anforderungen des Gesetzes über zugelassene Geräte und Schutzsysteme. Außerdem ist  die Vorrichtung optimal für die Bedürfnisse von Personen mit Bewegungseinschränkungen geeignet.

Der multifunktionale Pool erfüllt darüber hinaus alle Anforderungen für Aquagymnastik und Aquacycling.

Ein weiterer zentraler Aspekt liegt in der Gewinnung zusätzlicher Fläche. Wenn Ihr Garten zwar fein, aber eher klein ist, Sie aber dennoch nicht auf einen Pool verzichten möchten, ist dieses Problem hiermit endlich gelöst. Erfahren Sie mehr über Ausführungen für begrenzte Flächen in unserem Artikel „Mini-Pools im Trend“.

Sobald der äußerst robuste Hubboden Ihren Pool komplett abdeckt, verwandelt sich Ihr Schwimmbecken in eine Terrasse, und Sie können den hinzugewonnenen Platz für ein gemütliches Essen mit Freunden nutzen. Für die Gestaltung dieser Fläche erhalten Sie von uns fünf Ideen für einen angenehmen Ort der Begegnung.

Aufwand und Kosten

Der Hubboden lässt sich unter bestimmten Voraussetzungen auch in ein bereits bestehendes Schwimmbad einbauen. Hierzu muss das Becken erdverlegt sein und über eine ebene Bodenfläche sowie vertikale Seitenwände verfügen. Die Treppenstufen in den Pool dürfen nicht unter Wasser liegen, und die Wasseraufbereitung muss angepasst sein. Wie Sie sehen, ist es bedeutend einfacher und kostengünstiger, das Schwimmbad von Anfang an mit einem Hubboden auszustatten.

Für den Einbau eines Hubbodens in ein Schwimmbecken muss das Budget angehoben werden – die Preise variieren zwischen 10.000,- und 100.000,- EUR oder mehr, je nach Größe des Pools.

Last but not least ist es wichtig zu wissen, dass die Instandhaltung des Beckens mit höherem Aufwand verbunden ist, auch wenn die Abdeckung den Pool vor Blättern und sonstigem Schmutz schützt.