Kaum ist der Frühling da, denken Sie sicher bereits an das Badevergnügen und erholsame Stunden am Wasser… Bevor Sie es sich jedoch in der Sonne bequem machen können, steht ein wichtiger Schritt bevor: die Vorbereitung Ihres Schwimmbads für den Saisonstart.

Der Frühling ist ein günstiger Zeitpunkt, um Ihr Schwimmbad aus dem Winterschlaf zu erwecken. Der Winter und die Kälte sind vorbei, die Temperaturen werden wärmer.

Keine Sorge: Wenn Sie die Überwinterung richtig ausgeführt haben, ist die Vorbereitung für den Saisonstart kein Problem.

Zunächst sollte die Vorbereitung für den Saisonstart so früh wie möglich erfolgen, sobald die Wassertemperatur 12 bis 15 °C erreicht hat, aber nicht mehr. Die Monate März und April sind daher am besten geeignet.

Wenn Sie eine aktive Überwinterung ausgeführt haben, bedeutet das, dass Sie eine gute Wasserqualität aufrechterhalten haben. In diesem Fall genügt es, die tägliche Filterdauer an die Wassertemperatur anzupassen, die Beckenwände zu reinigen (Wasserlinie und Boden), das Zubehör wieder an Ort und Stelle zu bringen, den pH-Wert zu kontrollieren und gegebenenfalls anzupassen. Sie sollten wissen, dass der pH-Wert entscheidend für die Wasserqualität des Pools ist. Er muss neutral oder leicht basisch sein und sollte im Idealfall 7,4 betragen.

Ebenfalls empfehlenswert ist es, den Filter zu reinigen (Rückspülung), bevor die Wassermenge abgesenkt wird, die durch den Zufluss von Regenwasser über den Winter vermutlich gestiegen ist. Auf diese Weise verbrauchen Sie nicht unnötig Leitungswasser.

remise en route piscine

Der Saisonstart nach einer passiven Überwinterung bedeutet etwas mehr Arbeit, aber nur keine Panik! Entfernen Sie zunächst alle Ausrüstungen, die Sie für die Überwinterung genutzt haben (Abdeckung, Eisdruckpolster, Stopfen usw.). Reinigen Sie die Umgebung des Schwimmbads mit dem Besen. Je sauberer sie ist, desto weniger Verunreinigungen gelangen in das Becken. Entfernen Sie das Moos und reinigen Sie gegebenenfalls die Fugen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch gleich mit einem Boden- oder Oberflächenkescher die Verunreinigungen im Schwimmbad entfernen. Anschließend setzen Sie die Skimmer-Körbe ein. Da Sie den Wasserspiegel bis unter die Einlaufdüsen abgesenkt haben, muss das Becken bis auf 3/4 der Skimmer mit Frischwasser aufgefüllt werden. Auch wenn Sie den Wasserspiegel nicht abgesenkt haben sollten, empfehlen wir Ihnen, Frischwasser nachzufüllen (1/3 des Gesamtvolumens).

Denken Sie auch daran, den Filter mit einem Spezialprodukt zu reinigen.

Als Nächstes ist es Zeit, sich um den Technikraum und seine Ausrüstungen zu kümmern, um nun den Schaltschrank einzuschalten und das Filtersystem zu starten.

Es ist leider so, dass Ihr Reinigungsroboter nicht die ganze Reinigungsarbeit nach der Winterpause übernehmen kann. Entfernen Sie gründlich alle Verunreinigungen am und im Becken, schrubben Sie die Wände, Wasserlinie und den Boden. Anschließend können Sie Ihren Reinigungsroboter einsetzen.

Sobald Ihr Schwimmbad sauber ist, können Sie die Ausrüstungen wie Leiter, Sprungbrett usw. einsetzen. Selbstverständlich erst nachdem Sie diese auf einwandfreien Zustand überprüft haben.

Analysieren Sie die Wasserqualität und insbesondere den pH-Wert, der zwischen 7,2 und 7,4 liegen muss, die Wasserhärte (Kalkhaltigkeit), die nicht über 22°fH liegen darf, und die Gesamtalkalinität zwischen 12 und 15°f.

Zum Abschluss starten Sie den Filter und lassen ihn 24 bis 48 Stunden im Dauerbetrieb laufen, um das Wasser zu filtern, bis es kristallklar ist.

 

Nun ist Ihr Schwimmbad bereit und Sie müssen sich nur noch gedulden, bis es endlich Sommer wird!